Jakob Matza
Neue Werkhalle
Werkstatt mit Wohnhaus
Walter Matza

Chronik

1921

Gründung der Mechanischen Werkstätte von Jakob Matza

1923

Jakob Matza legt die Meisterprüfung ab

1929

Eintrag in die Handwerksrolle als Maschinenbauer und Dreher

1956

Gründung der offenen Handelsgesellschaft J. u. W. Matza OHG

1961

Umzug nach Augsburg / Haunstetten, Weddigenstr. 30

Jakob Matza verstirbt am 18.10.1961.

Errichtung der neuen Werkhalle für das Werkzeugmacher-, Maschinenbauer- und Dreherhandwerk.

1962

Eintragung in das Handelsregister

J. u. W. Matza OHG ist aufgelöst. Walter Matza ist nun Alleininhaber. Die Firma ist geändert in Walter Matza.

1971

50-jähriges Firmenjubiläum

1974

Walter Matza verstirbt am 11.04.1974

Georgine Matza übernimmt das Geschäft

1975

Peter Weidner hat die Meisterprüfung abgelegt.

1979

Gründung der Matza + Weidner GmbH

2008

Umfirmierung in Matza + Weidner GbR

 

 


Matza + Weidner GbR · Maschinenbau

Anlagen-  u.  Apparatebau  ·  Sonderfertigung  ·  Konstruktion


 

Seither werden die Geschäfte von Peter Weidner und Falko Weidner erfolgreich fortgeführt.

 

Mechanische Werkstätte Jakob Matza Augsburg
Meisterbrief
Werkstatt
Eintrag ins handelsregister
Peter Weidner nach bestandener Meisterprüfung